Tipps und Checklisten

Wichtige Tipps und eine kleine Checkliste für Ihren Umzug mit Der Tip Top Umzug München

Damit Sie stressfrei in Ihrem neuen zu Hause ankommen können, gibt es im Vorfeld schon einige Dinge zu tun, die schnell mal in Vergessenheit geraten:

  • Umzugsurlaub beantragen:

Sie sollten bei Ihrem Arbeitgeber rechtzeitig den Umzugsurlaubsantrag einreichen. In vielen Betrieben steht Ihnen sogar ein Sonderurlaub zu.

  • Kündigungsfristen einhalten:

Halten Sie sich an die Kündigungsfristen in Ihrem Mietvertrag! Und reichen Sie Ihre Kündigung fristgerecht ein, damit Sie da keine böse Überraschung erleben müssen.

Aber auch andere Mitgliedschaften sollten Sie fristgerecht kündigen oder ummelden, z. B. Telefon, Internet, Fitnessstudio, Fernsehen, Kabelanschluss und andere Abonnements

  • Anmeldung beim Einwohnermeldeamt:

Je nach Bundesland sind Sie verpflichtet sich innerhalb von 7 bis 14 Tagen beim Einwohnermeldeamt anzumelden (vergessen Sie nicht Pässe und Personalausweis mitzunehmen, um die Änderung des Wohnorts eintragen zu lassen).

  • KFZ Ummeldung nicht vergessen:

Hierfür haben Sie 3 Monate Zeit. Sollten Sie in eine andere Stadt ziehen, muss auch eine neue Versicherungsdoppelkarte beantragt werden, da Ihr Fahrzeug komplett neu zugelassen werden muss.

  • Nachsendeantrag bei der Post:

Kümmern Sie sich rechtzeitig um einen Nachsendeantrag bei der Post, damit Ihr Nachmieter nicht Ihre Zustellungen erhält.

  • Stellen Sie sich bei Ihren neuen Nachbarn vor:

Damit Sie von Anfang an einen guten Start in Ihrem neuen zu Hause haben, ist es ratsam sich bei den Nachbarn vorzustellen und diese über den Umzugstag und eventuelle Unannehmlichkeiten zu informieren.

  • Umschulung Ihrer Kinder/neuer Kindergarten/Krippenplatz:

Nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit der neuen Schule Ihrer Kinder auf und informieren Sie sich über anstehende Termine und Deadlines. Das Stadtjugendamt hilft Ihnen gerne weiter, bei der Suche nach neuen Krippen und Kita Plätzen.

  • Umzug mit Baby:

Packen Sie vorher Wickeltasche, Fläschenwärmer, Babyflaschen, Krabbeldecke und ein paar Spielzeuge beiseite, damit diese nicht in den Umzugskisten landen. Vielleicht können Oma und Opa oder die Tante ja am Umzugstag auf Ihren kleinen Schatz aufpassen.

  • Bestellen Sie Ihr Packmaterial vorher:

Hier finden Sie eine Liste über unser Sortimen an Packmaterial. Ab einer Abnahmemenge von beispielsweise 20 Umzugskartons liefern wir Ihnen diese kostenlos nach Hause!

  • Zerbrechliches vom Profi packen lassen:

Glas, Porzellan, Gemälde, Antiquitäten und ähnlich empfindliche Gegenstände vom Möbelspediteur verpacken lassen, sonst ist die Haftung ausgeschlossen.

  • Korrekter Umgang mit Wertgegenständen:

Ihre Wertgegenstände (Schmuck, Münzen, Edelsteine, Schecks, Wertpapiere) sollten Sie persönlich verpacken und selbst transportieren.

  • Grundreinigung der alten Wohnung:

Normalerweise ist die alte Wohnung grundgereinigt zu übergeben. Stellen Sie daher das nötige Reinigungsmaterial wie z.B. Staubsauger, Besen, Eimer, Wischer, Putzlappen, Putzmittel usw. bereit. Die Arbeit übernehmen wir gerne für Sie.

  • Grundbedarf für den Umzugstag vorher packen:

Packen Sie eine Tasche mit persönlichem Bedarf, den Sie am Umzugstag benötigen. Hierzu gehört Babybedarf, Waschzeug, Hausapotheke usw.

  • Gute Vorbereitung beim Umzug ins Ausland:

Informieren Sie sich über Land, Leute und vor allem Sprache. Lassen Sie sich wichtige Dokumente beglaubigen und übersetzen und prüfen Sie Ihre Ausweispapiere auf deren Gültigkeit. Holen Sie sich rechtzeitig eine Aufenthaltsgenehmigung ein. Klären Sie im Vorfeld die Zollformalitäten und Einfuhrbestimmungen ab. Besuchen Sie Ihren Hausarzt für benötigte Impfungen, lassen Sie eventuell noch einen Gesundheitscheck durchführen. Überprüfen Sie Ihre Versicherungen (Haftpflicht, Krankenversicherung, Unfallschutz usw.).