Elisa (35 Jahre), Markus (38 Jahre) und Theo (15 Monate) fühlten sich in Ihrer kleinen Münchner Wohnung eigentlich pudelwohl. Theo entwickelt sich so prächtig, läuft in kleinen tapsigen Schritten über den Laminat im gemeinsamen Schlafzimmer. Die brabbelige Babysprache beherrscht er schon meisterlich, vor allem das fordernde „Mamamama“. Auch mit der kleinen Frida von nebenan, spielt er schon sehr gerne, zumindest mit Ihren tollen Spielsachen. Der einzige Wehmutstropfen: die Wohnung ist nur eine kleine 2 Zimmer Wohnung und Theo hat kein eigenes Kinderzimmer. In dem Alter ist das auch noch kein Problem, denn kleine Kinder spielen eh meistens da, wo die Eltern sich befinden.Als sich eine günstige Gelegenheit bietet, entscheidet sich die kleine Familie aufs Land zu ziehen in ein kleines Reihenhaus in Alpennähe. Doch was ist bei einem Umzug mit einem kleinen Kind alles zu beachten?

Hier finden Sie Elisas Checkliste:

Die Planung

Richtige Wahl des Umzugsdatums – da der kleine Theo noch nicht zur Schule geht muss der Umzug hier nicht unbedingt in den großen Sommerferien erfolgen sondern zu einem anderen beliebigen Zeitpunkt. Elisa und Markus haben für einen Donnerstag im Februar entschieden; so bleibt das Wochenende, um sich gemütlich einzurichten und den kleinen Mann an sein neues zu Hause zu gewöhnen. Die Großeltern vom kleinen Theo haben sich extra Zeit genommen und werden aufpassen und mithelfen.

Die neue Krippe –  Theo wird auch im neuen Haus die Krippe besuchen. Hier ist es wichtig sich schon zeitig einzuschreiben, denn Krippenplätze können rar sein und lange Wartezeiten haben. Also hat Elisa schon im Vorfeld einige Krippen besichtigt und sich dann bei der Wunschkrippe einschreiben lassen. Eine Anmeldung sollte so früh wie möglich geschehen.

Eingewöhnung an die neue Umgebung – schon vor dem Umzug besuchen Elisa und Markus das neue Haus einige Male, da können sie die genaue Einrichtung besprechen und mit dem kleinen Theo schon mal im Garten spielen. Den mag er besonders gerne. Auch ein Spielplatz ist in der Nähe; da lernen Theo und seine Eltern schon ein paar Eltern mit Ihren Kindern aus dem Dorf kennen. Alle sind sehr nett und einige bieten sogar schon an, am Umzugswochenende vorbeizukommen und mitzuhelfen. Auch Tipps, wie eine gute Adresse für einen neuen Kinderarzt bekommen sie in Gesprächen.

Die Tage vor dem Umzug

Hilfe annehmen – Elisas Großeltern sind schon angereist und kümmern sich ganz reizend um den kleinen Theo. So können Markus und Elisa ganz in Ruhe die Sachen packen.

Richtiges Packen – Umzugskartons haben Sie sich ein paar Tage vor dem Umzug schon liefern lassen; das war so besprochen und ist im Festpreis mit dabei. Elisa beschriftet die Kartons ganz genau nach Räumlichkeiten, damit es am Umzugstag selbst schneller geht.

Die Tasche für Theo – Theo bekommt seine eigene Tasche, worin sich das wichtigste für ein paar Tage befindet. Vor allem auch seine Lieblingsspielsachen und Kuscheltiere.

Der Umzugstag

Theo darf einen schönen Ausflug machen – Theo wird mit Oma und Opa den Tag im Zoo verbringen hier finden Sie den Zoo in Ihrer Umgebung , während Mama und Papa sich um alles kümmern. Das erspart nicht nur dem Kind viel Stress, sondern auch den Eltern.

Der Umzug mit den Profis – Elisa und Markus haben sich entschieden, nur die Kisten selber zu packen und alles andere von Fa. Der Tip Top Umzug München machen zu lassen. Die Demontage und das Wiederzusammenbauen der Möbel durch den Profi schon nicht nur die Nerven, sondern ist auch sehr viel besser für die Möbel. Selbst  um die Endreinigung der alten Wohnung müssen sie sich nicht mehr kümmern! So bleibt genug Energie, um es sich in dem neuen Haus wohnlich zu machen!

Das Kinderzimmer wird zuerst eingerichtet – Damit Theo gut ankommen wird, ist es Elisa besonders wichtig, dass sein Zimmer als erstes fertig wird. Es soll besonders gemütlich werden für den kleinen. Deshalb hat sie eigentlich erstmal nicht viel geändert, damit er sich gleich „zu Hause“ fühlt.

Die Zeit nach dem großen Umzug

Behördengänge erledigen –